Das Unternehmen

Die Kreyenberg GmbH ist ein modernes aber traditionsreiches Unternehmen mit einer seit mehr als 70 Jahren andauernden Erfolgsgeschichte. Mittlerweile beschäftigen wir rund 200 Mitarbeiter:innen an zwei Standorten. Mit unseren Kunden pflegen wir eine partnerschaftliche und langfristig orientierte Zusammenarbeit.

Icon Mitarbeiter

200 Mitarbeiter
20 Auszu­bildende

Icon Gruppe

Über 10.000 m² Produktions­fläche an zwei Standorten

Icon Herz

Familien­geführt seit 1952

1952-Artur Klemens Kreyenberg

1952

Unternehmensgründung durch Artur Klemens Kreyenberg als Einzelfirma A.K. Kreyenberg

Schwerpunkte: Servicestelle für Kameras und Mikroskope; feinmechanische Werkstatt

Firmensitz: Harksheide (heute ein Stadtteil von Norderstedt)

Klaus Kreyenberg

1972

Übernahme der Firmenleitung durch den Sohn Klaus Kreyenberg

Schwerpunkte: Projektoren für professionelle Photographie; feinmechanische Lohnfertigung

1973

Anfänge des Kunststoffspritzgusses und des Werkzeugbaus

1975

Umwandlung der Produktionsfirma in die A.K. Kreyenberg GmbH & Co.KG

1973 / 1975

Erweiterung des Standortes durch den Anbau von zwei Produktionsgebäuden für den Spritzguss

Aufstockung der bestehenden Fertigungsgebäude zur erneuten Vergrößerung der Produktionsfläche

1977

Aufstockung der bestehenden Fertigungsgebäude zur erneuten Vergrößerung der Produktionsfläche

Kreyenberg Messestand 1975

1975

Umwandlung der Produktionsfirma in die A.K. Kreyenberg GmbH & Co.KG

Aufstockung der bestehenden Fertigungsgebäude zur erneuten Vergrößerung der Produktionsfläche

1977

Aufstockung der bestehenden Fertigungsgebäude zur erneuten Vergrößerung der Produktionsfläche

1986

Artur Klemens Kreyenberg verstirbt im Alter von 87 Jahren

1988

Anschaffung der ersten CNC-Maschine

1993 Clemens Kreyenberg

1993

Klaus Kreyenberg verstirbt überraschend im Alter von 61 Jahren

Übernahme der Firmenleitung durch den Enkel Clemens Kreyenberg

Schwerpunkt: CNC-Zerspanung als Dienstleister

1994 Jörg Radzuweit

1994

Eintritt von Jörg Radzuweit in die Geschäftsführung

1999: Umzug der Firma Kreyenberg  in die Oststraße 51

1999

Umzug der Firma in die Oststraße 51 (ca. 1500 m²),
Schwerpunkte in der Lohnfertigung: Medizintechnik & Druckindustrie

2005: Anbau in der Oststrasse 51

2005

Fertigstellung des dreistöckigen Anbaus in der Oststraße 51 für Produktion und Verwaltung (ca. 700 m²)

2006

Vergrößerung durch zusätzliche Räumlichkeiten in der Oststraße 53 (ca. 2500 m²)

2008

Erneute Vergrößerung durch zusätzliche Räumlichkeiten in der Oststraße 53a (ca. 3300 m²)

Umfirmierung in Kreyenberg GmbH

Erstmalige Zertifizierung nach ISO 13485

2016 Jöran Kreyenberg

2016

Mit Jöran Kreyenberg tritt die 4. Generation in die Geschäftsführung ein

Übernahme der Blechbearbeitungsfirma Carl W. O. Müller GmbH wegen fehlender Unternehmens­nachfolge

2018

Übernahme der Apparatebau Firma Reba GmbH wegen des plötzlichen Ablebens des Geschäftsführers

Kreyenberg Neubau in Henstedt-Ulzburg

2020

Fertigstellung des Neubaus in Henstedt-Ulzburg (ca. 3000 m²)

Jörg Raduzweit verstirbt überraschend im Alter von 59 Jahren

2021

Übernahme der Firma Werkzeugbau Nord GmbH wegen fehlender Unternehmensnachfolge

Kreyenberg Neubau in Henstedt-Ulzburg

2020

Fertigstellung des Neubaus in Henstedt-Ulzburg (ca. 3000 m²)

Jörg Raduzweit verstirbt überraschend im Alter von 59 Jahren

Unser wichtigstes Kapital

Unsere Mitarbeiter­:innen

Unsere Mitarbeiter:innen sind unser wichtig­stes Kapital, denn deren Know-how und Engagement versetzt uns in die Lage, flexibel auf Ihre Wünsche zu reagieren und hochwertige Produkte zu fertigen. Wir wollen, dass unsere Mit­arbei­ter:innen sich bei uns wohl fühlen um auf Dauer gute Arbeit leisten zu können, daher legen wir viel Wert auf eine familiäre Firmen­kultur. Mit „auf Dauer“ meinen wir lang­fristige Be­schäftig­ungs­verhält­nisse auf die wir nicht nur bei den Geschäfts­bezieh­ungen mit unseren Kunden Wert legen. So beträgt bis jetzt die durch­schnitt­liche Be­schäf­tig­ungs­dauer über alle unsere Mit­arbei­ter:innen rund 10 Jahre! Seit Gründung unseres Unter­nehmens stellen wir uns der sozialen Verant­wortung und bilden junge Menschen aus. Für unsere heraus­ragende Nach­wuchsförderung und Aus­bild­ung sind wir bereits mehrfach aus­gezeichnet worden. Bewirb dich hier.

Werkzeug vorbereiten
Forschung & Entwicklung

Zusammen­arbeit mit
Hoch­schulen und Instituten

Um Ihnen Lösungen anbieten zu können die state-of-the-art sind, ist es notwendig den aktuellen Stand der Technik zu kennen. Bei innovativen Produkten und unter­nehmens­internen Weiter­entwick­lungen die auf neuen Techno­logien oder Verfahren basieren, arbeiten wir daher mit Uni­versi­täten, Hoch­schulen und Instituten zu­sam­men. Der Grund­satz ist hierbei wie bei unseren Kunden­bezieh­ungen auch die part­ner­schaft­liche Zu­sammen­arbeit – So unter­stützen wir Uni­versi­täten, Hoch­schulen und Institute ebenfalls gern bei der Beantwortung von Frage­stell­ungen aus der Forschung als An­wend­ungs­partner.

HAW Hamburg
IFW Hannover
Technische Hochschule Lübeck
IFA Hannover
FH Kiel
HSU Hamburg
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Norderstedt & Henstedt-Ulzburg

Unternehmens­standorte

Der Hauptsitz der Firma Kreyenberg befindet sich seit 1999 in Norderstedt, dort befindet sich auf ca. 8000 m² neben einem Großteil der Produktion auch die Medizintechnik und die Verwalt­ung. Norderstedt ist die viertgrößte Stadt Schleswig-Holsteins und hat rund 80.000 Einwohner. Die Stadt grenzt un­mittel­bar an den Nordrand von Hamburg und zählt zur Metro­pol­region Hamburg. Norder­stedt verfügt über einen Auto­bahn­an­schluss an die A7 und ist mit der U-Bahn U1 des HVV-Verkehrs­verbundes direkt vom Haupt­bahn­hof Hamburg zu er­reichen. Mit dem Auto erreicht man die Landes­hauptstadt Kiel in einer knappen Stunde, die Innenstadt von Hamburg in 40 Minuten und den Flughafen in 20 Minuten.

Ein zweiter Produktionsstandort wurde im Jahr 2020 in Henstedt-Ulzburg gebaut und fertig­gestellt, hier findet auf ca. 3000 m² ins­besondere die hoch­auto­matisiert CNC-Fertigung statt. Henstedt-Ulzburg grenzt im Süden direkt an Norder­stedt und hat rund 30000 Einwohner. Die Groß­gemeinde zählt ebenfalls zur Metro­pol­region Hamburg und verfügt über einen Auto­bahn­an­schluss an die A7.